JackPots Online Casino
DE
  • EN
  • FR
  • IT

Ultimate Texas Hold’em Poker Regeln

Ultimate Texas Hold’em ist eine Pokervariante, welche in Casinos nicht nur bei Anfängern, sondern auch bei erfahrenen Pokerspielern beliebt ist. Das Spiel vereint die Strategie und Aufregung eines traditionellen Pokerspiels mit der Geschwindigkeit und leichten Erlernbarkeit anderer Casino Spiele. Genau diese Kombination macht die Poker Variante aus und sorgt bei Spielern online wie auch offline für Begeisterung.

Für alle, welche mit dem Begriff Ultimate Texas Hold’em noch nicht viel anfangen können oder das Spiel endlich selbst erlernen wollen, haben wir in diesem Text die Regeln zusammengefasst. So erhalten Sie auf schnellem und einfachem Weg einen guten Überblick über das beliebte Casino Spiel.

Aufbau des Spiels

Ultimate Texas Hold’em ist eine beliebte Variante des herkömmlichen Texas Hold’em Pokers. Der wohl grösste Unterschied dabei ist, dass die Poker Variante Ultimate Texas Hold’em gegen einen Croupier und nicht gegen andere Spieler gespielt wird.

Dieser Unterschied verändert den Aufbau des Spiels massgeblich. In der Regel erhält jeder der Mitspieler eine eigene Hand und tritt damit gegen den Dealer an. Es gibt allerdings – insbesondere im Online Casino – auch Spielvarianten, bei denen sich alle Spieler eine Hand teilen.

Bei Ultimate Texas Hold’em gibt es unterschiedliche Einsatzfelder. Auf dem «Ante»-Feld platziert der Spieler seinen ersten Einsatz. Daneben findet sich ein Feld markiert mit «Blind», hier muss der Spieler zu Beginn des Spiels denselben Einsatz leisten wie auf das Ante-Feld. Auf das mit «Play» markierte Feld kann im Verlaufe des Spiels ein weiterer Einsatz getätigt werden (mehr dazu unter «Spielablauf»). Ein weiteres Feld im Ultimate Texas Hold’em ist das «Trips»-Feld, welches das Einsatzfeld für die Trips-Plus-Nebenwette markiert.

Auf dem Tisch hinter den Einsatzfeldern des Spielers, werden vom Croupier die Karten gelegt. Ultimate Texas Hold’em wird mit einem Standard 52-Karten Poker-Deck ohne Joker gespielt. Nach jeder gespielten Runde mischt der Dealer die Karten und verwendet erneut das vollständige Deck. Die bereits gespielten Karten werden also nicht wie bei anderen Casino Spielen beiseitegelegt und erst zu späterem Zeitpunkt wieder untergemischt.

Spielablauf

Um ein Spiel zu beginnen, tätigt der Spieler seinen Einsatz auf das Ante-Feld. Dabei ist wichtig zu wissen, dass ein Einsatz in derselben Höhe ebenfalls auf das Blind-Feld getätigt werden muss. Auf einigen Spieltischen wird dies sehr schön dargestellt, indem zwischen den beiden Feldern ein «=»-Zeichen steht, als Symbol für die gleiche Höhe der beiden Einsätze.

Nachdem der Spieler seine Einsätze auf die beiden Felder platziert hat, beginnt die erste Runde mit dem sogenannten «Preflop».

 

PREFLOP

Das Spiel beginnt mit dem Austeilen der Karten durch den Croupier. Der Dealer teilt dabei jedem Spieler und auch sich selbst zwei Karten aus. Im Casino werden alle Karten verdeckt ausgeteilt, danach darf der Spieler seine eigenen Karten anschauen, jedoch ohne diese zu zeigen. Im Online Casino hingegen erscheinen die Karten des Spielers aufgedeckt auf dem Tisch, die Hand des Croupiers bleibt jedoch verdeckt.

In dieser Runde folgt bereits die erste Entscheidung des Spielers: Entweder kann der Spieler hier einen «Play-Einsatz» in Höhe des drei- oder vierfachen seines Ante-Einsatzes leisten oder er kann «checken». Checkt der Spieler, wird der Flop ausgeteilt, ohne dass er einen Einsatz leisten musste. Dies minimiert das Risiko eines Verlustes, es wird dadurch aber auch der mögliche Gewinn geschmälert. Die Entscheidung, ob der Spieler checken oder bieten möchte, hängt von der eigenen Starthand aber auch von der persönlichen Spielstrategie ab.

 

FLOP

In dieser Runde kommen das erste Mal die Gemeinschaftskarten ins Spiel. Der Dealer legt dafür 3 Karten offen in die Mitte des Tisches. Diese Karten sind für alle Spieler, wie auch für den Croupier identisch. Diese ersten drei Gemeinschaftskarten werden im Poker als «Flop» bezeichnet.

Die Spieler haben jetzt erneut die Möglichkeit eine strategische Entscheidung zu treffen, diese hängt jedoch auch von der Aktion im Preflop ab. Anders als bei anderen Poker-Varianten gilt bei Ultimate Texas Holdem die folgende Regel: Spieler, welche in einer der vorangegangenen Runden bereits einen Play-Einsatz geleistet haben, dürfen nicht erneut setzen. Alle diejenigen, welche zuvor gecheckt haben, haben jetzt wieder die Wahl, entweder erneut zu checken oder aber das doppelte ihres Ante-Einsatzes auf das Play-Feld zu platzieren.

 

TURN UND RIVER

Der Dealer legt in dieser Runde zwei weitere Gemeinschaftskarten in die Mitte des Tisches, womit die letzte Setzrunde beginnt. Die erste der beiden Karten wird dabei «Turn» genannt, die zweite wird als «River» bezeichnet. Im Gegensatz zum klassischen Texas Hold’em werden die beiden Karten bei der Ultimate-Version ohne erneute Setzrunde dazwischen ausgeteilt.

Alle Spieler, welche bereits einen Einsatz auf das Play-Feld getätigt haben, dürfen auch in dieser Runde keinen erneuten Einsatz leisten. Für die Spieler, welche bisher jedoch nur gecheckt haben, folgt jetzt die letzte Entscheidung: Sie können nun entweder einen Einsatz in Höhe ihres Ante-Einsatzes auf das Play-Feld schieben, oder aber sie verzichten auf das Bieten in dieser Runde, wodurch sie automatisch alle ihre bisher platzierten Einsätze verlieren und somit aus dem Spiel ausscheiden.

 

SHOWDOWN

In dieser Runde werden alle Karten aufgedeckt, auch die des Dealers. Jetzt gilt es für jeden Spieler das bestmögliche Blatt, bestehend aus fünf Karten, mit den eigenen zwei Karten und den fünf Gemeinschaftskarten zu bilden und damit die Hand des Croupiers zu schlagen. Bei der Kombination der Karten und der Bestimmung des Gewinners gilt die übliche Reihenfolge der Pokerhände (siehe Bild unten).




Poker Hände




Poker Hände

 

Bei der Auswertung des Gewinners kommt jedoch noch eine Spezialregel des Ultimate Texas Hold’em zum Tragen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Poker, muss sich der Croupier im Ultimate Texas Hold’em zuerst qualifizieren. Um sich zu qualifizieren, muss sein Blatt – bestehend aus der besten Kombination seiner Hand- und der Gemeinschaftskarten – mindestens ein Paar beinhalten. Je nachdem, ob sich der Dealer qualifiziert oder nicht, ändert sich die Auszahlung im Falle eines Gewinnes, aber auch bei einem Verlust des Spielers.

Auszahlungsstruktur bei Ultimate Texas Hold’em

Die Höhe der Auszahlung im Ultimate Texas Hold’em ist davon abhängig, ob sich der Dealer qualifiziert oder nicht:

 

DEALER QUALIFIZIERT SICH:

  • Spieler gewinnt:

    Der Spieler erhält seinen Ante- und Play-Einsatz 1:1 ausbezahlt. Den Blind-Einsatz gewinnt er entsprechend der untenstehenden Auszahlungstabelle.

  • Spieler verliert:

    Der Spieler verliert alle seine Einsätze.

  • Unentschieden:

    Der Spieler erhält alle getätigten Einsätze zurück.

 

DEALER QUALIFIZIERT SICH NICHT:

  • Spieler gewinnt:

    Der Spieler gewinnt seinen Play-Einsatz 1:1 und den Blind-Einsatz entsprechend untenstehender Tabelle. Seinen Ante-Einsatz erhält der Spieler lediglich zurück.

  • Spieler verliert:

    Der Spieler verliert seine Play- und Blind-Einsätze, den Ante-Einsatz erhält er zurück.

  • Unentschieden:

    Der Spieler erhält alle getätigten Einsätze zurück.

 

AUSZAHLUNGEN BLIND

Royal Flush500:1
Straight Flush50:1
Vier Gleiche10:1
Full House3:1
Flush3:2
Straight1:1
Alle anderenEinsatz zurück

 

Trips-Plus Wette

Im Ultimate Texas Hold’em gibt es eine Nebenwette, welche als «Trips-Plus Wette» bezeichnet wird. Nebenwette sind immer vom Hauptspiel unabhängig. Das bedeutet, dass der Ausgang der Hauptwette den Ausgang der Nebenwette nicht beeinflusst. Sie können die Trips-Plus Wette also auch dann gewinnen, wenn Sie die Hauptwette verlieren. Das Gegenteil kann natürlich ebenfalls eintreten und es besteht die Möglichkeit, dass Sie die Trips-Plus Wette verlieren, auch wenn Sie die Hauptwette gewinnen. Die Trips-Plus Wette bleibt auch dann bestehen, wenn Sie sich im Laufe des Spiels dazu entschliessen zu passen und damit Ihre anderen Einsätze verlieren.

Das Ziel dieser Nebenwette ist es mit den eigenen zwei Karten und den fünf Gemeinschaftskarten ein möglichst gutes Blatt zu bilden. Die Karten des Dealers werden dafür nicht betrachtet, sondern es geht allein um Ihr Blatt. Um eine Auszahlung dieser Nebenwette zu erreichen, brauchen Sie mindestens drei Gleiche. Bei einem tieferen Blatt als drei Gleichen verlieren Sie Ihren Nebeneinsatz. Die Auszahlungsquoten und Wahrscheinlichkeiten für die einzelnen Hände sind wie folgt:

 

AUSZAHLUNGEN UND WAHRSCHEINLICHKEITEN TRIPS-PLUS WETTE

Royal Flush50:10.003%
Straight Flush40:10.03%
Vier Gleiche30:10.17%
Full House8:12.6%
Flush7:13.0%
Straight4:14.6%
Drei Gleiche3:14.8%
Alle anderen KombinationenVerlust84.7%

 

Die Spielregeln und Auszahlungsquoten können je nach Tisch leicht von den hier beschriebenen Grundregeln abweichen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich vor dem Starten eines neuen Spiels einen kurzen Überblick über die Tischregeln des jeweiligen Spiels zu verschaffen.

 


Möchten Sie die neu erlernten Regeln gleich anwenden?

Als registrierter Nutzer können Sie Ultimate Texas bei uns um echtes Geld Spielen. Wenn Sie Ihre Poker-Kenntnisse lieber noch etwas trainieren möchten, steht Ihnen eine Auswahl an Poker Varianten auch zum kostenlosen Üben im Demo-Modus zur Verfügung. Nutzen Sie die Chance und werden Sie zum Poker-Profi!


https://storage.googleapis.com/jp-strapi/media/button_play-now_red_DE.png